Living Archive extern : Bregenz

Tuesday, December 21st, 2010

Living Archive extern : Kooperation Kunsthaus Bregenz – Van Abbemuseum (22-01-2011 t/m 03-04-2011)

Mit Michal Heiman, Hannah Hurtzig und Katrin Mayer

Was ist ein Archiv? Was ist eine Sammlung? In welchem Verhältnis stehen Dokumente aus Archiven bzw. Objekte einer Sammlung zu Erinnerung, Identität, Geschichte und Politik? Was für Zukunftsbilder werden mit Archiven und Sammlungen festgeschrieben, welche Zukunftsperspektiven geraten in Vergessenheit? Ausgangspunkt der Kooperation mit dem Van Abbemuseum in Eindhoven bildet ein gemeinsames Nachdenken über die Bedeutung von Archiven und Sammlungen – Fragestellungen, die im aktuellen Diskurs über zeitgenössische Museumspraktiken von hoher Relevanz sind. Neben dem Rahmen des Projekts anhand der Arbeiten von Michal Heiman, Hannah Hurtzig (beide aus der Sammlung des Van Abbemuseum) und Katrin Mayer offenere, prozessuale Strategien des Sammelns, Archivierens sowie der Präsentation gesammelter Materialien vorgestellt. Angesichts des Unvermögens vieler Institutionen, das Nebeneinander verschiedener, den jeweiligen Sammlungen inhärente Geschichten darzustellen, begaben sich die Künstlerinnen selbst auf die Suche nach historischen Materialien und Verweisen.

 

Auf der Grundlage der Rekonstruktion bruchstückhafter Erzählungen haben sie individuelle, fragmentarische Kunst-Geschichten, Archive und Sammlungen entworfen, die den etablierten Kanon unterminieren und alternative Lesarten zum Vorschein kommen lassen. Für über psychologische Experimente führten sie zu dem sogenannten Szondi-Test. In diesem in den 1940er Jahren erstmals veröffentlichten diagnostischen Test des ungarischen Psychiaters Leopold Szondi wurden Probanden gebeten, auf Fotografien von psychiatrischen Patienten zu reagieren —diejenigen auszuwählen, die sie mochten, und diejenigen, die ihnen nicht gefielen. Szondi glaubte, dass ihre Reaktionen als Schlüssel zu ihrer Psyche dienen können. Heiman verwandte Szondis Strukturen, um ihren eigenen, während der Ausstellung durchzuführenden, Test zu erstellen. Im Heiman Test — Experimental Diagnostics of Affinities Patientenporträts Fotografien verwendet, die Heimans eigenem Archiv und ihrem (erweiterten) Familienalbum entnommen sind.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung der Ausstellungen im Kunsthaus Bregenz am Freitag, den 21. Januar 2011, um 19 Uhr
Es sprechen :

Dr. Yilmaz Dziewior, Direktor Kunsthaus Bregenz
Dr. Rudolf Sagmeister, Kurator Kunsthaus Bregenz
Mag. Eva Birkenstock, Kuratorin KUB-Arena

Folder Kunsthaus Bregenz (1)

Folder Kunsthaus Bregenz (2)

 


 

Van Abbemuseum
This blog is a project of the Van Abbemuseum
Contact: webmaster@vanabbe.nl
VAM Library blog is proudly powered by WordPress
Entries (RSS)